Eigene kleine Welt ohne Zeitdruck und Erfolgszwang

Mein Name ist Heribert Arnolds, ich bin 59 Jahre alt und arbeite als Volljurist in der Rechtsabteilung (Kundenberatung) für ein mittelgroßes Unternehmen im Bereich des Verbraucherschutzes. Neben den normalen Arbeitstagen mit durchschnittlich 9-11 Arbeitsstunden müssen auch oft am Wochenende noch Reste aufgearbeitet werden. Bei so hohen täglichen Anforderungen an körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sowie Nervenstärke benötigt man eine Möglichkeit um vollkommen abschalten zu können. Körper und Geist benötigen - zum Schutz vor Erschöpfungszuständen und Herzinfarkt – einen entspannenden Ausgleich.

Fast Jeder, der in dieser Situation versucht hat, durch vollkommene Ruhe (Schlaf) den Stressfaktor des Körpers herunter zu fahren, wird betätigen können, dass in dieser Situation der Körper mit Stress-Symptomen (innere Unruhe, Kreislauf-Unregelmäßigkeiten, etc.) reagiert. Andere Freizeit-Aktivitäten (z.B. Fernsehen, Computer-Spiele oder verschiedene Sportarten) haben sich für mich als nicht hilfreich erwiesen, da hierdurch ebenfalls Nervenanspannung und Erfolgsdruck erzeugt werden.

Seit etwa 5 Jahren nutze ich die Gelegenheit, bei dem Reitbetrieb Hentschel in Bruchhausen mit ehrenamtlicher Tätigkeit freie Zeit zu verbringen.

Wenn man das Gelände betritt, lässt man seinen Alltag hinter sich. Man kommt in eine eigene kleine Welt ohne Zeitdruck und Erfolgszwang. Auf dem Grundstück leben neun Pferde, zwei Ziegen, zwei Katzen, Hühner und Kaninchen. Abseits von der allgemein üblichen Vorstellung von einem `normalen Reitstall´ findet hier Reitunterricht gleichermaßen für Pferdefreunde mit oder ohne körperlichem oder geistigem Handicap statt. Auch wer nicht reitet, oder reiten lernt, findet beim Umgang mit den Tieren Abstand vom Alltag.

Da ich nicht reiten lernen kann, und handwerklich etwas begabt bin, gibt es für mich auf dem gesamten Gelände – mit einem kleinen selbst gebauten Stübchen, 5 Pferdeboxen, 3 Unterständen für die Pferde, dem Ziegengehege, dem Hühnerstall, etc. – immer etwas zu tun. Da werden Zäune repariert oder bestehende Anlagen instand gehalten oder verbessert.

So wird jeder Aufenthalt auf dem Gelände zu einer kurzen erholsamen Auszeit mit viel frischer Luft und Bewegung - als Ausgleich zur täglichen Arbeit im Büro.

10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Reiten für jedermann ist angesagt

Mein Name ist Nikolaus Atzl, ich bin 48 Jahre, Oberarzt der Chirurgie am Krankenhaus Linz. Meine Tochter Leni ist 6 Jahre alt. Sie hat im Urlaub auf einem Bauernhof in der südlichen Eifel die Freude a